30. März 2017

PM: Zivile Opfer bei Luftangriff in Syrien: Bundeswehr lieferte Aufklärungsbilder des Schulgebäudes - Kampagne „MACHT FRIEDEN“ fordert Ende des Bundeswehreinsatzes

Berlin/Bonn. – Nach Medieninformationen haben die Aufklärungsbilder der Bundeswehr im Syrieneinsatz offenbar dazu beigetragen, dass 33 Zivilist*innen gestorben sind. Nach Informationen von NDR und WDR waren die Aufklärungsbilder, die deutsche Tornados am 19. März lieferten, Teil der Grundlage für einen Luftangriff der Anti-IS-Koalition auf eine ehemalige Schule am 20. März, bei dem bis zu 33 Zivilist*innen starben. Spätestens damit wird klar: Die Bundeswehr ist entgegen der allgemeinen Wahrnehmung aktiv in Kampfhandlungen involviert und muss den Tod Unschuldiger mitverantworten.

29. März 2017

PM: In Syrien nicht den Krieg befeuern, sondern den Frieden fördern! - Kampagne fordert Abkehr von Militärpolitik und zeigt zivile Alternativen auf

Berlin/Bonn. – Die US-Administration schickt im Kampf gegen den sogenannten Islamischen Staat 1.000 zusätzliche Soldaten nach Syrien und weitet die Luftangriffe aus, was zu einer erhöhten Zahl ziviler Opfer führt. Spiegel Online berichtet, seit Januar dieses Jahres seien „mehr Zivilisten in Syrien durch amerikanische als durch russische Luftschläge getötet worden“i.

28. März 2017

Unser Forderungspapier ist fertig - Veröffentlichung morgen!

Ein weiteres Kernstück unserer Kampagne ist fertig: Unter dem Titel "Nicht den Krieg befeuern, sondern den Frieden fördern!" veröffentlichen wir morgen unser ausführliches Forderungspapier an die Mitglieder des Deutschen Bundestages! Darin formulieren wir unsere drei Kernforderungen aus, üben Kritik am Bundeswehrseinsatz in Syrien und machen konstruktive Vorschläge für eine zivile, friedenslogische deutsche Syrienpolitik. Hier ein Ausschnitt aus unserer Einleitung:

10. März 2017

PM: „Kein Treibstoff für den Syrienkrieg“ – Kampagne fordert Kehrtwende in deutscher Syrienpolitik

Berlin/Bonn. - Unter dem Titel „Treibstoff für den Syrienkrieg“ haben Journalist*innen von ZEIT ONLINE enthüllt, wie intensiv die Bundeswehr Bombardements in Syrien unterstützt. Daten des Bundesverteidigungsministeriums und der Radaraufzeichnung zeigen, dass deutsche Tankflugzeuge fast täglich Treibstoff für Kampfjets der Anti-IS-Allianz liefern. Die Kampagne „MACHT FRIEDEN.

20. Januar 2017

Lobbyarbeit, Konferenz und neue Aktionen: Unsere Pläne für's Wahljahr 2017!

Was haben wir in 2016 erreicht? Was können wir 2017 noch besser machen? Und wo sollen wir im wichtigen Bundestagswahljahr die Schwerpunkte setzen? Das waren die Fragen, die uns am vergangenen Samstag bei unserer Auswertungs- und Planungskonferenz in Köln beschäftigt haben. Gemeinsam mit Mitgliedern des Kampagnenrates und des Träger*innenkreises haben wir einen ganzen Tag lang unsere Kampagnenarbeit in 2016 ausgewertet und Pläne für 2017 geschmiedet.

09. Januar 2017

Kampagnenplanung 2017 - nehmt jetzt an unserer Umfrage teil!

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Aktive,

Mitte Januar werten wir die erste Phase der Kampagne „MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien“ aus und planen, wie wir 2017 unserer Vision einer konstruktiven und auf Zivile Konfliktbearbeitung setzenden deutschen Außen- und Sicherheitspolitik näher kommen können. Und damit diese Planung gelingt, brauchen wir Euer Feedback! Egal, ob spontane Einzelmeinungen oder gemeinsam in der Gruppe erarbeitet – Eure Stimmen sind wertvoll und sollen mit in die bundesweite Planung einfließen.

15. Dezember 2016

Wir trauern um die Opfer des Krieges in Aleppo und Mossul und anderswo

Gewalt erzeugt Gegengewalt. Waffen werden eingesetzt, um mit Waffen zu siegen. Menschen verletzen und töten Menschen. So in Aleppo und Mossul und überhaupt und überall, wo der Mythos der Gewalt blüht. Der Ausweg aus der Gewalt ist der Weg raus aus der Gewalt. Wer Waffen einsetzt oder verkauft oder exportiert oder an „befreundete“ Kämpfer*innen weitergibt, wer Menschen an Waffen ausbildet und in Minderjährigen die Faszination der Waffen befeuert, nimmt Tragödien wie in Aleppo billigend in Kauf.

09. Dezember 2016

Trage mit Deiner Spende zu einer erfolgreichen Kampagnenarbeit 2017 bei!

Unsere Kampagne „MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien“ ist erst vier Monate alt und doch haben wir gemeinsam schon einiges auf die Beine gestellt: Während der Urgent Action Days organisierten Friedensgruppen in mehr als 20 Städten Aktionen und schrieben hunderte Lobbybriefe. Wir konnten viele Abgeordnete erreichen und für das Thema Zivile Konfliktbearbeitung sensibilisieren. Und auch wenn das Mandat diesmal noch verlängert wurde, konnten wir mit unserer Banneraktion vor dem Reichstag ein starkes Zeichen setzen – für Frieden und gegen Krieg und Gewalt.